Für Unabhängigkeit und Freiheit   

 Die Schweiz kann sich stolz als Sonderfall bezeichnen. Und zwar sachlich aus der Geschichte unseres Landes abgeleitet. Die politische Kultur in unserem Land ist auf Konsens und Freiheit ausgerichtet. Zur politischen Tradition gehören, direkte Demokratie, bewaffnete Neutralität, humanitäres Engagement, Dezentralismus und das Milizsystem. Die Vielfalt unserer Kultur, die sich unter anderem durch die vier Landesprachen auszeichnet, bestätigt die Fähigkeit der Schweizer Bevölkerung mit unterschiedlichen Auffassungen und politischen Ausrichtungen vernünftig umzugehen. Nicht der Sieg über die andere Meinung, sondern der Konsens in einer gemeinsamen Sache überwiegt. Dieser Grundhaltung fühlen wir uns verpflichtet.

Direkte Demokratie heisst auch Verantwortung übernehmen und politischen Rechte und Pflichten als Bürger auszuschöpfen 

Oberstes Ziel ist es, die Werte der Schweiz zu pflegen und die Souveränität unseres Landes mit aller Kraft aufrecht zu halten und gegenüber allen Angriffen zu verteidigen.


 Wenn das Volk Nein sagt    

Überraschend deutlich hat das Volk die Unternehmenssteuerreform III bachab geschickt. Meiner Meinung nach, macht es sich Bundesrat Maurer aber etwas zu einfach, wenn er meint, dass die Schweizer Stimmbürger die Reform  wegen fehlendem Vertrauen in die Wirtschaft gebodigt haben. Bestimmt tragen die Konzerne wenig zur Vertrauensbildung bei. Springender Punkt ist aber das verlorene Vertrauen in den Bundesrat und gegenüber unseren Parlamentariern. Nicht weniger mitschuldig ist die Bundesverwaltung. Bern hat in letzter Zeit am Volk vorbei regiert, und das Vertrauen durch Selbstherrlichkeit und Verantwortungslosigkeit gegenüber den nationalen Interessen der Schweiz fahrlässig aufs Spiel gesetzt.  

Wenn das Volk Nein sagt, dann ist es nicht wegen der Komplexität der Vorlage, sondern weil Bundesrat, Verwaltung und Parlament versagt haben und durch ihre Selbstüberschätzung den Dienst am Volk mit Bevormundung des Volkes vertauscht haben.

Unsere Behörden und Volksvertreter im Parlament müssen ihrer Verantwortung gegen über unserem unabhängigen Land gerecht werden. Sie haben das zu tun was das Volk fordert und nicht was Brüssel und/oder die Finanzwelt diktiert. Wer zu schwach ist oder möglicherweise in anderen Diensten steht, sollte die Konsequenzen ziehen und abtreten.